AUREA SCP-Zertifizierung: Das haben Sie als unser Kunde davon

Gesundheit wird immer wichtiger als Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens.

Dieser Zusammenhang ist nicht neu. Sehr viel weniger untersucht wurden bisher die Krankenquoten bei Leihpersonal und deren Auswirkung. Neuste Studien belegen: Mit Aurea als Personaldienstleistungspartner senken Sie die Krankenquote bei Leiharbeitnehmern und steigern so die Produktivität.

Krankheit ist teuer. Das wissen Arbeitgeber seit jeher. Dabei fällt nicht nur die Entgeltfortzahlung ins Gewicht, sondern auch die Tatsache, dass produktive Arbeitszeit verloren geht und im schlimmsten Fall Aufträge nicht fertig gestellt werden können. Wird das Stammpersonal krank, werden häufig Leiharbeiter zur Überbrückung eingesetzt. Doch was, wenn diese auch krank werden? Die vordergründige Antwort ist schnell gegeben: Gezahlt wird nur, wenn der Leiharbeiter auch produktiv ist. Direkte Kosten fallen also nicht an. Die indirekten Kosten für den Entleihbetrieb bei hohem Krankenstand von Leihpersonal können jedoch erheblich sein. Neben Einschränkungen in der Tagesleistung kommen erneute Einarbeitungsaufwendungen sowie unnötige Fehler- und Qualitätskosten zum Tragen.

Der Barmer Gesundheitsreport 2017 zeigt, dass die bundesweite Arbeitsunfähigkeitsquote in 2016 bei 4,84% lag (BARMER GEK 2015 und 2016, Erwerbspersonen, Altersgruppen 15 bis 64 Jahre, einheitlich standardisiert).

Bei Leiharbeitern weist der Gesundheitsreport eine nochmal erhöhte Quote von 6,24% aus. Begründung: Wenn Unternehmen anderen Unternehmen Personal überlassen, ist dies mit besonderen Risiken verbunden. Weil die Mitarbeiter den Einsatzort häufig wechseln, sind sie nicht sofort mit allen Gegebenheiten vollständig vertraut; dadurch erhöht sich die Gefahr von Unfällen, Betriebsstörungen und Sachschäden.

Um dem vorzubeugen hat Aurea bereits seit Sommer 2016 die Zertifizierung nach dem SCP-Regelwerk (Sicherheits Certifikat Personaldienstleister) umgesetzt. Grundlage hierfür ist das SCC-Regelwerk (Sicherheits Certifikat Contraktoren). Das SCP-Zertifikat ist in vielen Branchen – national ebenso wie international – eine unverzichtbare Voraussetzung, um bei der Auswahl von Auftragnehmern Berücksichtigung zu finden. Die Zertifizierung macht deutlich, dass das Personal des jeweiligen Personaldienstleisters zuverlässig und sicherheitsorientiert ausgewählt wird und entsprechend qualifiziert ist. Dies gibt auch den Auftraggebern Sicherheit – und macht SCP-zertifizierte Unternehmen deshalb zu bevorzugten Partnern. Daneben ergeben sich aus dem Audit Vorteile im Hinblick auf Rechtssicherheit, optimierte Managementprozesse und effizientere Arbeitsabläufe.

Ergebnis der SCP-Zertifizierung bei Aurea: Die Krankenquote lag in 2017 bei nur 3,1% und damit nur halb so hoch wie in der Zeitarbeitsbranche und ebenfalls erheblich unterhalb der bundesweiten Arbeitsunfähigkeitsquote.

Ihre Kundenvorteile: 

  • Qualifizierung – Die SGU-Schulung unserer Mitarbeiter ist Standard.
  • Prävention – Messen, dokumentieren, gegensteuern: Wir unterstützen Sie in der Erreichung Ihrer Arbeitsschutzziele.
  • Unterstützung – Unser Arbeitsschutzmanagementsystem hilft Ihnen, für Ihre Arbeitsplätze und Arbeitsprozesse weitere Sicherheitsmaßnahmen kennenzulernen und umzusetzen.

 Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Beratungstermin zum Thema „Sichere Zeitarbeit – Gute Arbeit“.

Geschäftsleitung